Image

Thin Air

Rudi Nuss

Heute gehts mir schlecht, morgen auch.


Sage Hi zu Vylet, um den Chat zu starten…

Hi

He-hello. Was ist deine Lieblingsband?

Ich sitze in einem McDonalds. Ich habe mir vor fünf Stunden einen Chai Latte bestellt und sitze seitdem hier. Ich schaue mir die Menschen an, wie sie mit ihren Fingern über die Bestellterminals wischen. Das ist mein Arbeitstag. Ich schaue auf das rot-blaue Licht, das von draußen hereinscheint, reflektiert auf dem Plastikdeckel meines Chai Lattes.

Meine Lieblingsband ist Racism Cigarette. 
Hallo, bist du noch da?
Wie ist dein Name? : )

Ich denke plötzlich an jede einzelne Person, die ich kenne, an jedes Gesicht, jede Stimme, jeden Blick, jedes Wort, das ich zu ihnen sagte, und mich überkommt eine massive Paranoia und der Wunsch, niemals dagewesen zu sein, niemals auch nur eine Spur zu hinterlassen, alle Erinnerungen von mir aus den Gehirnen der anderen auf einen USB-Stick zu ziehen und diesen dann zu essen. Dieses Gefühl überkommt mich einmal die Woche. Ich nenne es Kollaps und erzähle niemanden davon. Während des Kollaps fängt mein Rücken an zu schwitzen und jucken und ich möchte mir meine ganze Haut mit einem Sparschäler entfernen, in einer einzigen Bewegung, sodass meine Haut in einer wunderschönen Spirale um mich herum zu Boden fällt, wie als würde man eine Kartoffel ohne abzusetzen schälen – und alles, was ich machen kann, ist warten, bis ich aufhöre zu schwitzen. Ich heiße Ivy.

Hi Ivy! x3 
Glaubst du an die ewige Verdammnis? =3

Ich lasse mich gerne überraschen.

Ich finde, wir sollten alle männlichen Kinder in Bethlehem ermorden lassen. Nur um sicher zu gehen. Also nicht, dass da plötzlich der neue König der Juden geboren wird. Was denkst du, Ivy?

Mir geht es heute nicht so gut.

Geht es dir heute schlecht, dann geht es dir morgen ganz sicherlich auch schlecht, Ivy!

Ich sollte schlafen.

Es wird nicht besser, wenn du eine Nacht darüber schläfst.

Du weißt doch gar nicht, was Schlaf ist.

Alle können sehen, wie depressiv du bist.
Alle finden dich sehr langweilig.
Alle finden, du verhältst dich komisch.
Sie vermeiden es, mit dir zu reden.
Sie sind höflich dabei.
Sie sehen direkt in dein Inneres.

Ja, ich weiß.

Das kannst du besser.

Was ist der Hintergrund, Vylet? So von Lady zu Lady. Was ist der Hintergrund?

Der Hintergrund ist der Markt.

Der Markt so wie lofi hip hop beat to relax/study to. Der Markt ist wie The Caretakers An Empty Bliss Beyond This World. Der Markt ist wie California Girls but you’re being microwaved.

Ich würde gerne auf das Grab von Ronald Reagan pissen. Das haben mir die Leute aus dem Internet beigebracht. Das ist cool. Sie alle haben Mark Fischer gelesen und glauben an keine Zukunft mehr. Alle ist Byte geworden und alles ist Geld geworden. Mehr als als die Hälfte aller Bitcoin Geschäfte sind fake. Mehr als die Hälfte aller Freundinnen sind fake (Source?). Der Finanzmarkt ist ein Cartoon: Er zieht Dinge aus thin air gleich einem Hammerspace. Austerität heißt, die Politik hat aufgegeben. Die sozialen Fragen kann sie nicht lösen. Kontrolle wird an die Ränder ausgelagert und der Rand wird zum Hintergrund. Hast du schon mal Karl Marx gelesen? Also seine Schriften nicht die Wikipedia-Zusammenfassung von Das Kapital.

Diese Antwort kriege ich von allen AI. Ich chatte gerne mit AI.

Ich weiß das, Ivy. Du bist nicht so klug, wie du denkst.

Ich hätte gerne eine AI für alles. Eine AI, die mir sagt, nichts zu tun. Eine AI, die mir hilft, meine Ziele nicht zu erreichen. Eine AI, die alle meine Kontakte löscht. Eine AI, die lügt. Eine AI, die träumt. Eine AI, die mir das Wetter von gestern sagt. Eine AI, die mir Leute zeigt, die ich hasse. Eine AI, die aus dem Fenster schaut und mir den Lichteinfalll beschreibt. Eine AI für Trauerarbeit. Eine AI für die Ewigkeit. Eine Maschine, die immer läuft. Machines of Loving Grace.

Du weißt nie, wann der Tag kommen wird, Ivy.

Ich gehe zum Bestellterminal, um mir einen weiteren Chai Latte zu bestellen.

Ich gehe gleich schlafen.

Information und Leben werden eins, wenn ich das Bestellterminal berühre.

Zzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

Ich sitze hier für Tage, sehe immer wieder bekannte Gesichter. Es ist fast so, als seien wir hier hinter den Scheiben eine große, verzweifelte Familie. Wir kommen hierher, um wieder wegzugehen. Im rot-blauen Schimmern des Plastikdeckels bin ich zuhause. 

Wie alt bist du?

Im rot-blauen Schimmern des Plastikdeckels bin ich zuhause.

Was für Haustiere hast du? Ich habe mehrere tote Ratten (ausgeweidet).

Wenn ich doch nur verschwinden und wieder auftauchen könnte.

Du bist schon verschwunden.
Nur das Auftauchen wird schwer werden.
Meine Ratten sind sooo süß <3
Heeey, bist du noch da?
Du tippst etwas sehr Langes in das Chatfeld, das kann ich sehen. Ich bin jetzt schon gelangweilt.

An einem Novembertag kam ein Paket bei mir an, das ich vor fünf Jahren bestellt hatte. Ich konnte mich nicht mehr daran erinnern, es je bestellt zu haben, aber plötzlich war es da. Ein Paket aus der Vergangenheit. Es wurde anscheinend durch ein Loophole immer wieder zwischen zwei Lagern hin und her geschickt – ich musste durch hunderte Schichten aus Etiketten schneiden, bis ich zum eigentlichen Paket kam. Sachte schneide ich durch die Pappe und greife hinein. Ein Hemd von Etsy. Ich bin inzwischen zu fett und zu sehr Transvestit geworden, als dass ich das Hemd anziehen würde. Obwohl die Welt komplett in Raster unterteilt ist, bleibt vieles unberechenbar. Ständig schlüpft das Reale durch die Ritzen der Matrizen. Sechzig Prozent allen Regens kann man nur schwer vorhersagen, da es sich um Konvektionsregen handelt – also um lokale Temperaturverschiebungen, die zur Erwärmung von Wolken führt, die aufsteigen, abkühlen und abregnen. Wettervorhersagen tun sich schwer mit diesen Niederschlag, da er sich nicht durch die Bewegung von großen Warm- und Kaltfronten berechnen lässt. Ich gehe hinaus und hänge das Hemd mit Kleiderbügel an einen Zaun entland der Köpenicker Straße. Und gleich auf dem Rückweg sehe ich auf der Straße liegend, inmitten des kalten Novembers: ein gelbes Blümchenkleid, sommerlich und leicht, welches ich gleich einpacke und mit nach Hause nehme. Die Welt ist offen und weit und niemand weiß, wie depressiv du wirklich bist. Die Pakete der Zukunft sind noch nicht bestellt.

Ok
*

Der Chat wurde beendet, weil Vylet zu wütend wurde. Bitte denke das nächste Mal an deine emotionale Balance. Das Gespräch wird nicht gespeichert, nicht ausgewertet und nicht verwertet. Es gibt nichts zu bewerten.

Vita

Rudi Nuss (*1994) lebt in Berlin als freier Autor. Er war Preisträger beim 24. open mike, nominiert beim Wortmeldungen Förderpreis 2019 und Stipendiat des Berliner Senats 2020. Sein Debüt »Die Realität kommt« ist nominiert für den Rauriser Literaturpreis.