Image
Credit: Veronique Charotte

Métaraph

Berlin

Métaraph arbeitet an der Schnittstelle von Genres und künstlerischen Ausdrucksformen. In deren Musik kommt eine Ästhetik zum Ausdruck, die sich auf die Reise und auf die Suche nach Erfahrungen macht, die die Gegenwart überschreiten. Als non-binäre*r Künstler*in ist Métaraph auch an Orpheus beteiligt, einem multidisziplinären Projekt aus London, das Rave mit konzeptueller Kunst und anderen Räumen vermischt. Dieser Zugang zu Sound als holistische Erfahrung kommt auch in den eigenen Produktionen von Métaraph durch: schnell, nasty, fordernd und mit einer Prise Transzendenz. Wir sind uns sicher: Wer sich auf Métaraph einlässt, kommt verändert wieder zurück. So geht queerer Rave.